Home > Was Gerüstbauer tun und warum Gerüste ein interessantes Themengebiet sind

Was Gerüstbauer tun und warum Gerüste ein interessantes Themengebiet sind

image

Viele Menschen, die nicht im Baugewerbe tätig sind, können mit Gerüstbauten wenig bis nichts anfangen. Dabei stellt der Gerüstbau ein äußerst interessantes Themengebiet dar, in dem sogar Menschen ausgebildet werden. Gerüstbauer ist ein sehr anstrengender und fordernder Beruf, der jedoch mit viel Abwechslung verbunden ist. Gerüstbauer arbeiten, wie Bauarbeiter und Ingenieure sowie Bauleiter auf Baustellen, in einer luftigen Höhe. Sie bauen Gerüste und Gerüstekonstruktionen wie Rahmengerüste, Modulgerüste oder Stahlrohrkupplungsgerüste. Dabei bauen sie nicht nur die Konstruktionen, sondern führen zugleich die statischen Berechnungen durch, verankern die Teile am Bauwerk und sind zugleich für die Lagerung und den Transport der Gerüstteile zuständig.

Im Gerüstbau selbst montieren sie die Gerüste bei Events und Veranstaltungen und berücksichtigen dabei die gültigen Sicherheits-, Gesundheits, und Umweltschutzvorschriften, welche in dem jeweiligen Betrieb gelten. Für alle anfallenden Wartungsarbeiten sind die Gerüstbauer ebenfalls zuständig.

Was den Gerüstbau so interessant macht

Nicht nur für Gerüstbauer sind Gerüste ein äußerst interessantes Themengebiet. Gerüste sind unglaublich wandelbar und flexibel und kommen heutzutage nahezu überall zum Einsatz. Auch die Menschen im Alltag kommen irgendwann zwangsläufig mit Gerüstlösungen in Berührung, wenn diese beispielsweise für das eigene Einfamilienhaus oder ein Mehrfamilienhaus verwendet wird. Aber auch Kommunen und Gemeinden kommen mit Gerüstlösung in Berührung, wenn eine Kirche gebaut oder ein Verwaltungsgebäude saniert wird.

image

Zugleich sind die Gerüste das sichere Fundament und die Voraussetzung für alle weiteren Arbeiten. Der Gerüstbau schafft erst einmal die notwendigen Bedingungen für andere Gewerke wie dem Bauhandwerk, dem Malerbetrieb oder für die Arbeit eines Dachdeckers. Viele dieser Arbeiten ließen sich ohne ein anständiges Gerüst nicht bewerkstelligen – die Folge wäre die Arbeitslosigkeit vieler Menschen oder zumindest eine große Herausforderung, die Arbeit zeit- und plangemäß abzuschließen.

Vielfältige Einsatzbereiche prägen die Bedingungen an moderne Gerüste

Diese Gründe haben zur Folge, dass moderne Gerüste stets „maßgeschneidert“ und „individuell“ sein müssen. Gerüstbauer sollten sich mit dem bestehenden Gewerbe auskennen und die Eigenheiten der Branche, für die das Gerüst gebraucht wird, berücksichtigen. Hier trifft der Gerüstbauer neben dem Gewerbe des Betriebes auch noch auf die Logistik, welche eine zentrale Schnitt- und Verbindungsstelle im Gerüstbau ist. Die Logistik kümmert sich um die Ladelisten und die ordnungsgemäße Anlieferung der Gerüstteile. Für Laien ist dies ebenfalls interessant, da sich viele über die Trageweite und den Transportaufwand von Gerüsten gar nicht bewusst sind.

Sicherheit ist das oberste Gebot im Gerüstebau

Der Sicherheitsaspekt spielt im Gerüstebau eine zentrale Rolle. In kaum einem anderen Bereich greifen so viele Sicherheitsbestimmungen ineinander. Nicht nur das Gerüst selbst muss zertifiziert und geprüft sein, auch der Arbeitsplatz, an dem das Gerüst zum Einsatz kommt, sollte sicher und ohne Gefahr betretbar sein. Für den Gerüstbau gelten zahlreiche technischen Vorschriften und die Gerüste sollten dabei den Regeln der Technik gerecht werden. Arbeitsgerüste lassen sich in verschiedene Kategorien einteilen, ein Nutzgewicht von 200 Kilogramm pro Quadratmeter ist das Maximalgewicht.

image

Alle Baubestimmungen unterliegen fortwährenden Aktualisierungen und werden regelmäßig geändert. Die renommierten Anbieter und Vorreiter für Gerüstsysteme , zu denen auch geruest-welt.de gehört, haben meist keine Probleme, sich diesen Änderungen anzunehmen, und bieten ausschließlich Gerüstlösungen an, die den gängigen Sicherheitsbestimmungen entsprechen.

,

Zuletzt vor 73 Tagen aktualisiert von Sarah Klausen

Aktionen