Home > Die ideale Badezimmer-Atmosphäre für Tag & Nacht kreieren

Die ideale Badezimmer-Atmosphäre für Tag & Nacht kreieren

image

Optisch wenig ansprechend, kalt und funktional waren Badezimmer früher häufig. Heute dagegen träumen viele von einer Wellnessoase zum Ausspannen und die Seele-Baumeln-Lassen. Mit diesen Tipps genießen man eine ideale Badezimmer-Atmosphäre am Tag und in der Nacht und schaffen sich einen privaten Spa-Bereich im eigenen Haus.

Natürlich: Bambus, Bast & Co.

Naturmaterialien lassen die Seele aufatmen und sorgen für Wohlfühlatmosphäre. Bei Einrichtung und Dekoration im Badezimmer sollte man deshalb möglichst auf Naturprodukte setzen.

Eine Holzvertäfelung an der Wand hinter der Dusche erinnert optisch an eine Dampfsauna und wirkt zusätzlich harmonisch für die Augen. Auch als Accessoires eignen sich Holzgegenstände – Seifenschalen und Zahnputzbecher wirken so besonders edel. Dazu passen Bastkörbe, in denen allerlei Krimskrams verschwindet.

Teppiche und Handtücher aus Baumwolle oder Leinenstoff sind nicht nur sanft zur Haut, sondern fügen sich in das Gesamtkunstwerk Badezimmer optimal ein. Steinböden oder -wände führen ebenfalls zurück zur Natur. Sie setzen elegante Akzente – so wird das Badezimmer zu einem luxuriösen Wohlfühltempel!

Dschungelfeeling: Zimmerpflanzen im Badezimmer

Die Badgestaltung mit Pflanzen sticht nicht sofort ins Auge, kreiert aber auf den zweiten Blick schöne Effekte und eine warme Atmosphäre. Und ganz nebenbei sorgen die grünen Badezimmerbewohner für gute Luft.

Aufgrund der hohen Luftfeuchtigkeit eignen sich vor allem tropische Pflanzen für den Badezimmer-Regenwald. Farne, weiße oder farbige Orchideen und Palmen sind besonders schön. Auch Zimmerefeu verträgt das Mikroklima ohne Probleme.

Besonders schön während der Sommermonate: frische Schnittblumen in Vasen arrangieren. Sie zaubern schon in der Früh ein Lächeln auf das Gesicht und riechen außerdem unglaublich gut!

image

Perfekt ausgeleuchtet: Beleuchtung im Badezimmer

Mehr als jedes andere Element im Badezimmer bestimmt die Badezimmerbeleuchtung, wie gerne man sich dort aufhält und wie wohl man sich dabei fühlt. Am Morgen sollten die einzelnen Lampen dafür sorgen, dass selbst ohne Tageslichteinstrahlung die Sonne aufgeht und den müden Gliedern so vermittelt, dass ein neuer Tag angebrochen ist.

Insbesondere der Waschtisch muss perfekt ausgeleuchtet sein, so dass Schminken, Rasur und Styling ohne Probleme möglich sind. Ein Spiegel mit integrierter Beleuchtung oder ein LED-Spiegelschrank sind hier besonders empfehlenswert. Sie beleuchten umfassend, ohne unangenehme Schatten zu werfen.

Für das Schaumbad am Abend ist stattdessen schummrig-romantisches Licht gefragt. Eine Deckenlampe mit Dimmfunktion wirft warmes, weiches Licht an die Wand. Indirekte Lichteffekte mit integrierten LED-Leisten verleihen hingegen zusätzliche Wohlfühlatmosphäre. Schwebende Regalböden oder Deckenleuchten zaubern mystisches Licht. Selbst der Boden kann für den gewissen Wow-Moment hinter Milchglas beleuchtet werden.

Individuelle LED-Spots, Deckenlampen und indirekte Beleuchtung leuchten das Badezimmer rundherum aus und sollten in die Überlegungen für die Gestaltung des Badezimmers auf jeden Fall einfließen.

Aufgeräumt: Ordnung im Badezimmer schaffen

Einheitlichkeit ist für das Auge ganz besonders angenehm und wirkt sich somit automatisch auch auf die Badezimmer-Atmosphäre aus. Das Badezimmer wirkt ordentlich und aufgeräumt, wenn auf der Ablage ausschließlich die Produkte und Artikel zu finden sind, die tagtäglich gebraucht werden. Alles andere sollte hinter verschlossenen Türen seinen festen Platz finden. Deshalb sollte natürlich auch darauf geachtet werden, dass genug Stauraum geschaffen wird.

Außerdem sollte man auch die Produkte in Reih und Glied bringen und auch bei der Wahl von Shampoo, Duschgel und Co. auf die gleiche Produktreihe setzen. Uniform wirkt atmosphärischer als bunte Plastikflaschen. Optional können die einzelnen Artikel auch in Glasflaschen umgefüllt werden. Buntes Handtuchchaos erinnert zwar an sympathisches Familienleben, schafft aber eher Unordnung als ruhige Wohlfühlatmosphäre.

image

Gäste-, Dusch-, und Handtücher sollten deshalb farblich aufeinander abgestimmt werden und bevorzugt einen Farbton haben. Besonders schön sind Weißtöne oder Naturfarben. Farbige Handtücher können aber ebenso für Akzente im Badezimmer sorgen. Allgemein gilt für das Badezimmer ein Plädoyer für den Minimalismus: Weniger ist hier oft mehr! Zusatztipp: Man achte auch auf Feinheiten und wählt beispielsweise auch einen Seifenspender, der zu den anderen Deko-Elementen passt.

Reflektiert: Helligkeit durch Glanzeffekte

Dunkle und kleine Badezimmer haben oft nur den Charme einer Nasszelle. Wer allerdings geschickt mit dem Licht zu spielen weiß, kann selbst das dunkelste Badezimmer in ganz neuem Licht erstrahlen lassen. Demnach sollte man auch den kleinen Spiegel durch ein größeres Modell oder neben dem Spiegel über dem Waschtisch einen Ganzkörperspiegel an die Wand anbringen, der so platziert ist, dass er das Licht, das durch die Tür fällt, auffängt und reflektiert. So erhält der Raum optisch mehr Tiefe und erscheint viel freundlicher.

Hochglanzoberflächen der Badezimmerschränke sind ebenfalls ein geschickter Weg, den schönen Schein zu wahren oder erst zu schaffen. Fliesen oder Fliesenfolien mit glänzender Oberfläche unterstreichen diese Wirkung zusätzlich. Matte Oberflächen schaffen einen schönen Kontrast dazu und lenken so den Blick geschickt.

Mit allen Sinnen: Wohlfühlatmosphäre fühlen und riechen

Ein Badezimmer-Atmosphäre mit allen Sinnen genießen? Wohlfühldüfte machen es möglich. Der Duft von Zitrusgewächsen ist vitalisierend, eine Vanillenote oder der Geruch zarter Gräser dagegen entspannen.

image

Duftkerzen zaubern nicht nur traumhaftes Licht und sehen individuell oder in Reih und Glied dekorativ aus, sie riechen auch einfach himmlisch. Hierbei kann auch auf Potpourri oder Duftsprays gesetzt werden, um dem Bad eine angenehme Note zu verleihen. Mit einem flauschigen Badevorleger spürt man morgens sogar die rundherum gelungene Badezimmeratmosphäre unter den bloßen Füßen und starten so entspannt und ausgeruht in den neuen Tag.

Zuletzt vor 137 Tagen aktualisiert von Frauke P. Siems

Aktionen