Home > Rückenschmerzen beim Husten: Ursachen & Behandlungsmöglichkeiten

Rückenschmerzen beim Husten: Ursachen & Behandlungsmöglichkeiten

image

Starker und langanhaltender Husten kann zu einer Verspannung der Rückenmuskulatur führen, die sich durch Schmerzen im Rücken äußert. Es ist aber auch möglich, dass diese beiden Symptome ein Hinweis auf eine Entzündung des Zwerchfells und/oder des Lungengewebes sind.

Wir erläutern Ihnen im folgenden Text anhand weiterführender Fakten und wichtigen Zusatzinformationen die Zusammenhänge und Ursachen der Symptomkombination Husten und Rückenschmerzen.

Ursachen und Symptome

Der häufigste Grund für einen Husten ist die sog. Bronchitis. Es handelt sich dabei um eine Entzündung der oberen Atemwege, die in der Regel zunächst zu einem trockenen Husten führt und sich im weiteren Krankheitsverlauf zu einem produktiven Husten (mit Auswurf) entwickelt. Daneben geht die Bronchitis insbesondere mit Halsschmerzen und Schnupfen einher. Rückenschmerzen beim Husten stellen hingegen kein typisches Krankheitssymptom dar, sondern diese entwickeln sich bei schwerem Begleithusten eher im weiteren Verlauf der Bronchitis. Selbiges gilt für die Lungengewebs-Entzündung (Pneumonie) selbst, die in der Regel aber mit deutlich stärkerem Husten sowie Fieber und allgemeinem Unwohlsein einhergeht.

Bei der sog. Atypischen Pneumonie, die sehr selten auftritt, sind hingegen auch die Muskeln und Gelenke mit betroffen, wodurch es häufig auch zu Schmerzen im Rücken kommt.

Die Ursache eines Hustens kann in wenigen Fällen weiterhin eine Entzündung des Lungenfelles (Pleuritis) sein. Für dieses Krankheitsbild ist ein atemabhängiger Schmerz typisch, der bis in den Rücken ausstrahlt.

Im Grunde ist Husten ein Prozess, der unseren Körper bei der Genesung unterstützt: Durch den Abtransport von Erregern hilft er die Lunge vor krankheitserregenden Bakterien zu reinigen. Grundsätzlich ist er Ausdruck einer direkten Lungen-Reizung, so der Experte von apex spine.

image

Bitte beachten:

Eine normal verlaufende Bronchitis, die mit begleitenden Rückenschmerzen einhergeht, hat in den meisten Fällen einen milden Verlauf, sodass kein Grund zur Sorge besteht. Treten die Schmerzen im Rücken allerdings durch eine direkte Beteiligung der Lunge auf oder handelt es sich um einen schweren Krankheitsverlauf, sollte unbedingt ein Arzt zu Rate gezogen werden.

Behandlungsmöglichkeiten
A. Allgemein

Zunächst ist natürlich ein Verzicht auf aktives, aber auch auf passives Rauchen sinnvoll, denn dies kann besonders schnell den Hustenreiz stoppen. Doch auch wenn die Raumluft zu trocken ist, reagiert die Lunge mit Husten abwehrend. Daher sollte in Räumen stets eine Luftfeuchtigkeit von ca. 50% vorherrschen.

B. Hausmittel

Natürlich finden wir auch in Omas Hausapotheke einige nützliche Hausmittelchen, die uns dabei helfen, schnell den Hustenreiz und somit die Rückenschmerzen loszuwerden. Dazu gehört beispielsweise ein Tee aus Primelwurzel (Schlüsselblume) oder Eibisch (Hibiskus). Durch die in den Pflanzen befindlichen Schleimstoffe, die sich als eine Art Schutzfilm auf die Lunge setzen, wird der Hustenreiz schnell gelindert. Eine ähnliche Wirkung hat auch Isländisch Moos, was es meist in Form von Lutschtabletten zu kaufen gibt.

image

C. Medikamente

Natürlich gibt es auch viele medizinische Stoffe, die dabei helfen, den Husten zu bekämpfen. Oft empfehlen Ärzte die Wirkstoffe Codein, Noscapin oder Dihydrocodein, die eine schnelle Stillung vom Hustenreiz versprechen. Auch die Hustenstiller Dextromethorphan und Dropropizin werden häufig verordnet.

, ,

Zuletzt vor 11 Tagen aktualisiert von Claudia Schöller

Aktionen